Das Hörmordkartell
 

Wahre Liebe / Jürgen Benvenuti

Wahre Liebe / Jürgen Benvenuti
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Art.Nr.: HMK170070
Bewertung: (1)
Sonderangebot gültig bis: 26.12.2017
Unser bisheriger Preis 1,09 EUR Jetzt nur 0,59 EURSie sparen 46% / 0,50 EUR
inkl. 19 % MwSt.
downloads

» im Abo schon ab 0,69€!



  • Details
  • Rezensionen
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

Franz Buchberger ist ein verurteilter Mörder. Der 38-Jährige glaubt zu wissen, was ihn ins Gefängnis gebracht hat. Dort befindet er sich seit einem Jahr, als ihn eine Journalistin aufsucht, die auch damals seinen Gerichtsprozess beobachtet hatte. Nicht die Banküberfälle allein, nicht die Schüsse auf seine Opfer. Nein, er war verraten worden, verpfiffen an die Polizei. Die Journalistin scheint mehr zu wissen, aber lässt sie ihn in seinem Glauben?

Autor: Jürgen Benvenuti
Sprecherin: Aiga Kornemann
Länge: 24'45
Dateigröße: 23,2 MB


Ausschnitt als Hörprobe:
 

 

 

Kundenrezensionen:

Autor:  am 04.12.2017     Bewertung:4 von 5 Sternen!

Stimmige Geschichte. Wie ein Kurzurlaub. Gut gelesen.


Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

Django und das Mörderschiff / Heinrich-Stefan Noelke
Django ist bei Hannah in einer Laubenkolonie untergekommen, in der Nähe eines Jachthafens in Bremerhaven. Djangos Eltern sind vor drei Jahren umgebracht wurden. Der geistig unterentwickelte Junge hatte das mit ansehen müssen, weiß, wer die Mörder sind. Hannah kümmert sich jetzt um ihn, sie hat ihm Lesen und Schreiben beigebracht. Aber Bastian Rullko und seine beiden Söhne auf einem halb verfallenen Zweimaster, dem Mörderschiff, machen Hannah und Django das Leben schwer. Bis Django über sich selbst hinauswächst ... - Autor/Sprecher: Heinrich-Stefan Noelke, Länge: 20'54, Dateigröße: 29,4 MB
1,09 EUR
inkl. 19 % MwSt.
Details
Nummer 7 – Im Zwielicht der Glasfabrik / Sylvia Grünberger
Eine Polizistin ermittelt im Fall „Monika Wagner“. Der Zusammenhang mit einer Mordserie , in der ausnahmslos junge Männer die Opfer sind, wird ihr erst deutlich, nachdem Opfer Nr. 4 gefunden wurde. Die Beamtin findet heraus, dass zwei der Getöteten im Fall „Monika Wagner“ als Tatverdächtige angeklagt waren. Doch auf einen Rachefeldzug gab es keinerlei Hinweise. Und wer hätte Blutrache nehmen sollen? Als Angehörige gab es nur die Großmutter und Manuela, die ältere Schwester. Serienmörderinnen sind allerdings nicht nur in Wien äußerst selten. - Autorin: Sylvia Grünberger, Sprecherin: Aiga Kornemann, Länge: 30'50, Dateigröße: 30,3 MB
1,09 EUR
inkl. 19 % MwSt.
Details
 
Rezensionen mehr »
Wahre Liebe / Jürgen Benvenuti
Stimmige Geschichte. Wie ein Kurzurlaub. Gut gelesen.
4 von 5 Sternen!
Login